Für regnerische Tage: Steine sammeln und bemalen

Sind eure Kinder auch fleißige Sammler? Nicht immer sind mein Mann und ich über die vielen Fundstücke begeistert – andererseits finden wir, dass das kindliche Sammeln verdient, ernst genommen zu werden. Nicht nur weil es eine eigenständige und nicht durch uns Erwachsene steuerbare Handlung ist, sondern auch weil es eine ästhetische Erfahrung ist. Meistens beginnt das Sammeln schon bei sehr kleinen Kindern, die bereits bei ihren ersten Schritten für ihr Empfinden schöne Dinge einsammeln. Mit zunehmenden Alter wird das Sammeln oft immer systematischer.

In unserem Urlaub haben wir sehr viele schöne Muscheln gefunden. Beim gestrigen Morgenspaziergang waren es wieder mal runde Steine, die sich in die Hosentaschen der Kinder geschlichen haben. Nachdem es den ganzen Tag mehr oder weniger geregnet hat, haben wir beschlossen, die gesammelten Steine zu bemalen.

Wir haben Pinsel und Acrylfarben aus unserem Bastelschrank rausgeholt und auf einem Pappteller die Farben verteilt.

 

 

 

Zu allererst haben wir die Steine einfärbig rundherum mit einem breiten Pinsel angemalt und zum Trockenen aufgelegt.

Dann haben wir mit feinen Pinseln begonnen, verschiedene Muster aufzutragen – Streifen, Flecken, Spiralen, Kreise, Tupfen – die Kinder waren ganz vertieft und ruhig dabei, und haben ihrer Phantasie freien Lauf gelassen – wir haben diese Zeit allesamt sehr genossen.

 

Einen schönen Wochenstart und alles Liebe
wünscht euch die Familie BADALA!

www.badalasticker.com

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.