Kegeln oder Minigolf?

Die nassen und kalten Tage haben wieder begonnen, und vermutlich werden wir es uns wieder häufiger zu Hause gemütlich machen.

Weil unser Sohn sich gerade hauptsächlich mit Bällen aller Art beschäftigt, und wieder mal eine leere Schachtel unseren Weg gekreuzt hat, war sein Wunsch klar: Aus der Schachtel werden wir ein Spiel machen.

Innerhalb von wenigen Bastelminuten ist ein lustiges Geschicklichkeitsspiel entstanden.

Ihr benötigt:

• 1 Schachtel beliebiger Größe
• ein paar Murmeln oder Tischtennisbälle
• 1 Stift
• 1 Schere oder Cutter

So einfach geht’s:

1.
Den geöffneten Teil der Schachtel (die Deckel) einklappen und drei unterschiedlich große Löcher (das werden die Ziellöcher) schneiden.

2.
Die gewünschte Punktezahl über das jeweilige Zielloch schreiben. Unser größtes Zielloch hat 5 Punkte, das Mittlere 10 während das kleinste und schwierigste Zielloch 15 Punkte schreibt.

3.
Wer will, kann die Ziellöcher noch beliebig verzieren oder einen Rahmen rundherum malen.

Box

Jetzt kann das Kegeln losgehen! Wer lieber zum Minigolf neigt, kann sich auch einen kleinen Golfschläger basteln.

Murmeln

Bei uns wird schon fleißig gekegelt und gerechnet, denn …

TIP!
Schulkinder wollen erfahrungsgemäß die Ergebnisse selber addieren. Die Punktezahl kann je nach Bedarf aus der Dreierreihe, Viererreihe usw. stammen – so kann das Einmaleins spielerisch geübt werden.

Detail

Viel Spaß dabei wünscht euch eure Familie BADALA!

www.badalasticker.com

 

Folge:

Comments

  1. Sandra
    19. September 2017 / 17:16

    Coole Idee. So macht das Einmaleinsüben bestimmt Spaß! LG Sandra

    • 19. September 2017 / 17:19

      Danke! Ja, mittlerweile ist die ganze Familie schon am Kegeln – der Kater Ludwig inklusive 😉

      • Sandra
        19. September 2017 / 17:43

        Lach, kann ich mir lebhaft vorstellen, wie der Kater mitmischt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.