Lichthaus aus Tetrapak basteln

Gerade an den letzten Tagen vor der Wintersonnenwende geht die Sonne besonders früh unter. Um diese Zeit gut zu überstehen, müssen zu Hause viele Lichter herhalten. Habt ihr gewußt, dass Weihnachten ursprünglich als ein Sonnen- und Lichterfest gefeiert wurde? Unter diesem Blickwinkel finden wir das Fest noch viel schöner, weil es uns genug Platz für unsere Fantasie und Interpretationen lässt.

Um unsere Wohnung dafür mit neuen zusätzlichen Lichtern zu schmücken, ohne dabei neuen Müll zu produzieren, haben wir die gesammelten Tetrapaks dafür verwendet.

Ihr benötigt:

• leere ausgewaschene Tetrapaks
• Acrylfarben
• Pinsel
• Stift
• Kartonmesser

Lichthaus_01So einfach geht’s:

Auf den ausgewaschenen Tetrapaks mit einem Stift die gewünschten Türöffnungen und Fenster einzeichnen. Den Boden der Tetrapaks wegschneiden, dann alle Fenster und Türchen ausschneiden. Am besten funktioniert es, wenn die Fenster nicht allzu nahe nebeneinander liegen.

Lichthaus_02Auf einer Unterlage (bei uns ist das meistens ein Kartonrest) bemalt ihr die einzelnen Tetrapaks – das funktioniert am Einfachsten, wenn ihr dazu die Häuser aufstellt. Bezüglich Farben haben wir und für ein Nachtblau entschieden – ihr könnt das ganz einfach aus einem Mittelblau und Schwarz zusammenwischen.

Nach einer kurzen Trocknungszeit tragt ihr die Farbe ein zweites Mal auf, so schimmert von dem Druck der Verpackung nichts mehr durch. Den Schraubverschluss haben wir mit goldener Farbe bepinselt und die Häuser zum Trockenen abgestellt.

Lichthaus_03.jpg

Und schon sind eure Lichthäuser fertig – ihr braucht nur noch ein Teelicht reinstellen und schon könnt ihr eure Räume damit erhellen 🙂

Viel Freude damit wünscht euch eure Familie BADALA!

www.badalasticker.com

Lichthaus_04

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.