Weihnachtssterne aus Karton

Die Advents- und Weihnachtszeit rückt immer näher, und da beginnt bei uns eine Zeit wo zu Hause viel gebastelt wird. Wir haben wieder mal überlegt, was man mit einfachen Materialien, die sich schon zu Hause im Bastelschrank tummeln, alles so machen kann. Diesmal sind es ganz einfach DIY Kartonsterne, die daraus entstanden sind.

Ihr benötigt:

• Kartonreste (einwellige Kartons lassen sich von Kinderhänden leichter mit der Schere ausschneiden)
• Wollreste
• Schere
• Bleistift
• verschiedene Becher und Tassen zum Vorzeichnen der runden Kartonkreise
• unser Achteck-Freebie


So einfach geht’s:

Zeichnet euch mit verschiedenen Bechern und Tassen die Kartonkreise mit einem Bleistift auf die Pappe. Dann schneidet ihr die Formen den Reihe nach aus.

Jetzt schneidet ihr ein bis zwei zentimeterlange Schlitze in die einzelnen Kreise, und achtet darauf, dass die Einschnitte jeweils symmetrisch gegenüber liegen. Somit bekommt ihr exakt geometrische Kreise. Für das Achteck könnt ihr der Einfachheit halber unser Freebie zum Abpausen oder Nachzeichnen verwenden.

 

Mit ein paar Fäden aus den Wollresten wickelt ihr nun die Sterne. Dazu beginnt ihr bei einem beliebigen Schlitz und fädelt einen Faden rein – lasst ein paar Zentimeter vom Faden auf der Rückseite hängen und fädelt nun der Reihe nach jeden einzelnen Schlitz mit dem Faden. Dabei entsteht automatisch eine Sternenform – sowohl auf der Rückseite, als auch auf der Vorderseite. Genug gefädelt und gewickelt? Dann verknotet die beiden Fadenenden miteinander und macht euch eine Schlaufe – fertig sind eure Upcycling-Sterne für Weihnachten.

Jetzt könnt ihr eure Räume schon mit euren Sternen schmücken.

Viel Spaß beim Basteln wünscht euch eure Familie BADALA.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.